Vor Gericht. Kurzgeschichten auf Manisch

Es war in einem Gerichtssaal, der Angeklagte aus der Gießener Weststadt hatte angeblich ein Fahrrad gestohlen, weil er an die Arbeit fahren musste. Er hatte sich am Abend zuvor ziemlich heftig betrunken, deswegen war er spät dran. Und weil er nicht zu spät kommen wollte, nahm er sich kurzerhand ein Fahrrad, aber eben nicht sein eigenes. Am Ende der Verhandlung erteilte der Richter dem Angeklagten das Wort, der sich dann wie folgt rechtfertigte:

Vor Gericht. Kurzgeschichten auf Manisch
Lieblingsbeschäftigung

Nachdem die Weihnachtsgeschichte auf Manisch so super angekommen ist, gibt´s heute eine neue Geschichte. Ich wünsche euch spaßige Unterhaltung.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.